Google Tabellen

Google Tabellen (Google Sheets) 1.1.5

Google Tabellen unterwegs bearbeiten

Mit Google Tabellen erstellt man schnell und einfach Tabellenkalkulationen auf dem Smartphone oder Tablet. Die App ist nun zwar unabhängiger von Google Drive, aber sie ist immer noch stark mit Googles Cloud-Speicherdienst verbunden. Das erleichtert die Speicherung und den Zugriff von Dokumenten in der Cloud.
Ganze Beschreibung lesen

Vorteile

  • schneller Zugriff auf Google Tabellen
  • unterstützt Verbindung mehrerer Tabellen
  • Auto-Speicherung
  • Bearbeitung auch offline möglich
  • eignet sich speziell für Tablets

Nachteile

  • besitzt nur grundlegende Kalkulationsfunktionen
  • keine Excel-Unterstützung
  • umständliche Steuerung auf kleinen Bildschirmen

Durchschnittlich
6

Mit Google Tabellen erstellt man schnell und einfach Tabellenkalkulationen auf dem Smartphone oder Tablet. Die App ist nun zwar unabhängiger von Google Drive, aber sie ist immer noch stark mit Googles Cloud-Speicherdienst verbunden. Das erleichtert die Speicherung und den Zugriff von Dokumenten in der Cloud.

Funktionen von Google Tabellen

Mit Google Tabellen erstellt und bearbeitet man Tabellen im Blattformat. Die App synchronisiert sich mit Google Drive, so dass man Tabellen auf jedem Gerät mit Internetzugang öffnen kann.

Ein großer Pluspunkt von Google Tabellen: Mit der App verbindet man verschiedene Tabellen untereinander und arbeitet in Echtzeit mit ihnen.

Darüber hinaus unterstützt die App eine Bearbeitung und Betrachtung im Offline-Modus, man bearbeitet Tabellen also auch ohne Internetverbindung. Die App speichert Dokumente automatisch, so dass man nicht ständig daran denken muss, auf das Speichern-Symbol zu klicken.

Google Tabellen besitzt alle grundlegenden Funktionen, die man von einer Tabellenkalkulation erwartet. Man editiert und formatiert Zellen, fügt ihnen Formeln und Funktionen zu, sortiert Daten, verbindet Zellen oder friert Zeilen und Spalten ein.

Allerdings eignet sich Google Tabellen nicht für Profis, die mit Tabellenkalkulationen große Datenmengen mit komplizierten Formeln verwalten. Dafür fehlen der App einige Funktionen. Es fehlen zum Beispiel einige Kalkulationsfunktionen oder Pivot-Tabellen. Es gibt auch keine Suchfunktion. Notizen und Kommentare kennt Google Tabellen ebenfalls nicht.

Der große Nachteil: Die App unterstüzt keine Excel-Dateien im XLS-Format. Für Profi-Anwender, die mit Microsoft Office arbeiten, hat Google Tabellen daher nichts zu bieten. Um XLS-Dateien auf dem Smartphone oder Tablet zu bearbeiten, gibt es QuickOffice, KingSoft Office oder Microsoft Office Mobile.

Einfache Benutzeroberfläche

Google Tabellen besitzt eine einfache aber funktionelle Benutzeroberfläche, mit der man recht komfortabel arbeitet. Über das Dropdown-Hauptmenü erhält man Zugriff auf lokal gespeicherte Dokumente und die Dateien von Google Drive. Dokumente und Ordner zeigt die App als Liste oder in einer Gitteransicht mit Thumbnails an.

Sobald eine Tabelle geöffnet wird, erscheinen die Bearbeitungsfunktionen in einer Leiste über dem Dokumentenfeld. Auf einem Smartphone fällt die Handhabung etwas knifflig aus, denn man zieht die Leiste über den Bildschirm, um alle Funktionen zu sehen. Auf dem Tablet arbeitet es sich mit der App leichter. Die größere Benutzeroberfläche bietet einen komfortablen Weg, um Dokumente zu bearbeiten.

Fazit: Für einfache Kalkulationen geeignet

Wer nur Google-Tabellen betrachten und einfache Kalkulationen oder Datenanalysen ausführen will, findet mit Google Tabellen die passende App. Sie eignet sich jedoch nicht, wenn man regelmäßig komplexe Kalkulationen durchführt oder mit Excel arbeitet.

Google Tabellen

Download

Google Tabellen (Google Sheets) 1.1.5